Archiv bisherige Bergbaukalender

2008 „Historische Förderanlagen im Bergbau“

15. Original Sächsischer Bergbaukalender

SCHÖNBRUNN [FLUSSSPATBERGBAU] Fördermaschine Hauptschacht Schönbrunn
Haspelknecht aus "Abbildung und Beschreibung derer sämtlichen Bergwerks- und Schmelzhüttenbeamten und Bedienten nach ihrem gewöhnlichen

TITEL

SCHÖNBRUNN [FLUSSSPATBERGBAU]

Fördermaschine Hauptschacht Schönbrunn

VORSATZ

Haspelknecht aus "Abbildung und Beschreibung derer sämtlichen

Bergwerks- und Schmelzhüttenbeamten und Bedienten nach ihrem

gewöhnlichen Rang und Ordnung im behörigen Berghabit ... " (I72I)

Christoph Weigel

Historische Förderanlagen im Bergbau

Bei der Grubenförderung wurden einerseits die gewonnenen Rohstoffe und große Mengen Abraum nach Übertage, anderseits Ausbaumaterial und Werkzeuge in die Grube gebracht. Auch die Personenförderung war ein Teil der Grubenförderung. Die Förderung beim sächsischen Tiefbau erfolgte bis zum ausgehenden Mittelalter meist über kleine untereinander abgesetzte bis 30 Meter tiefe Handhaspelschächte. Erst die Anlage durchgehender Richtschächte, welche im erzgebirgischen Erzbergbau bereits seit dem 15. Jahrhundert nachweisbar sind, ermöglichte den Einsatz leistungsfähiger technischer Anlagen. Es kamen Pferdegöpel und Kehrräder, später Wassersäulenmaschinen, Turbinen, Dampfmaschinen und schließlich elektrische Fördermaschinen zur Anwendung. Der Einsatz leistungsfähiger, aber auch kostspieliger Maschinen, war in der zunehmenden Tiefe und der sich stetig vergrößernden Quantität des Fördergutes begründet. Die

Entwicklung der Bergbaufördertechnik fand mit den tiefen leistungsfähigen Schächten beim sächsischen Steinkohlebergbau und dem bis in 2.000 Meter Tiefe reichenden Uranerzbergbau ihren Höhepunkt. Die beim sächsischen Bergbau eingesetzten und auch entwickelten Fördermaschinen galten oft als die größten und stärksten Maschinen ihrer Zeit. Von den ungezählten Fördermaschinen des sächsischen Bergbaus haben sich nur wenige originale Anlagen erhalten. Besonders im Zusammenhang mit den erhaltenen Schachtgebäuden und Fördergerüsten bilden sie Sachgesamtheiten, die es für die kommenden Generationen zu bewahren gilt.

Einige Fördermaschinen des sächsischen Erzbergbaus, so eine Handhaspelanlage in Brand-Erbisdorf oder die Pferdegöpel in Johanngeorgenstadt und Marienberg, wurden im Originalmaßstab als touristische Attraktionen

neu errichtet.

DRESDEN-GITTERSEE [URANERZBERGBAU] SCHACHT I Bild oben: Fördermaschine Schacht I Bild links: Fördergerüst Schacht I Bild rechts: Füllort
ALTENBERG [ZINNERZBERGBAU] ARNO LIPPMANN SCHACHT Bild oben: Füllort 7. Sohle Bild links: Fördergerüst Arno-Lippmann-Schacht Bild rechts:
FREIBERG [SILBERERZBERGBAU] ABGESTUFTER SCHACHT DER GRUBE DÜRRER SCHÖNBERG Bild oben: Reste eines Haspels (erstes Drittel I6. Jahrhundert)

JAnUAR

DRESDEN-GITTERSEE [URANERZBERGBAU]

SCHACHT I

Bild oben: Fördermaschine Schacht I

Bild links: Fördergerüst Schacht I

Bild rechts: Füllort 1. Sohle

FEBRUAR

ALTENBERG [ZINNERZBERGBAU]

ARNO LIPPMANN SCHACHT

Bild oben: Füllort 7. Sohle

Bild links: Fördergerüst Arno-Lippmann-Schacht

Bild rechts: Gleichstromfördermaschine Arno-Lippmann-Schacht

MÄRZ

FREIBERG [SILBERERZBERGBAU]

ABGESTUFTER SCHACHT DER GRUBE

DÜRRER SCHÖNBERG

Bild oben: Reste eines Haspels (erstes Drittel I6. Jahrhundert)

Bild links: Bergbaulandschaft mit der Grube Dürrer Schönberg in der

2. Hälfte I6. Jahrhundert; s. Münster "Cosmographie" (1550/1615)

Bild rechts: Hornhaspel; "De re metallica" von Georgius Agricola (1558)

FREIBERG [SILBERERZBERGBAU] ABRAHAM SCHACHT Bild oben: Kehrrad Abraham Schacht Bild links: Treibehaus Abraham Schacht Bild rechts: Füllort
OBERGRUNA [SILBERERZBERGBAU] STEYER SCHACHT Bild oben: Riss des Turbinengöpels, Irenäus Backofen; Bergarchiv Freiberg. 4°°44.1 Generalrisse,
KALKWERK OBERSCHEIBE [KALKBERGBAU] FALLORT Bild oben: Fallort zur 5. Sohle Bild links: Kabelkranförderanlage des Tagebaus Fördermaschine

APRIL

FREIBERG [SILBERERZBERGBAU]

ABRAHAM SCHACHT

Bild oben: Kehrrad Abraham Schacht

Bild links: Treibehaus Abraham Schacht

Bild rechts: Füllort Abraham Schacht, Zeichnung von Heuchler

MAI

OBERGRUNA [SILBERERZBERGBAU]

STEYER SCHACHT

Bild oben: Riss des Turbinengöpels, Irenäus Backofen;

Bergarchiv Freiberg. 4°°44.1 Generalrisse, B 197IO [Beschreibung in: Schätze aus dem

Bergarchiv, Veröffentlichungen des Sächsischen Staatsarchivs, Reihe A, Band 7. 2008 J

Bild links: Treibehaus und andere Tagesgebäude vom Steyer Schacht der

Grube Gesegnete Bergmanns Hoffnung

Bild rechts: Füllort des Schachtes im Niveau der Aufschlagrösche

JUNI

KALKWERK OBERSCHEIBE [KALKBERGBAU]

FALLORT

. Bild oben: Fallort zur 5. Sohle

Bild links: Kabelkranförderanlage des Tagebaus

Fördermaschine vom Fallort zur 5. Sohle

FREIBERG [SILBERERZBERGBAU] ALTE ELISABETH, SCHACHT Bild oben: Dampffördermaschine von 1848 der Firma Constantin Pfaff (Chemnitz)
PÖHLA-TELLERHÄUSER [URANERZBERGBAU] BLINDSCHACHT II Bild oben: Blindschacht II im Niveau vom Stolln Pöhla Bild links: Mundloch des Stolln
MARIENBERG-LAUTA [SILBERERZBERGBAU] RUDoLPHSCHACHT Bild oben: Pferdegöpel Bild links: Vorführung des Pferdegöpels mit Tieren Bild rech

JULI

FREIBERG [SILBERERZBERGBAU]

ALTE ELISABETH, SCHACHT

Bild oben: Dampffördermaschine von 1848 der Firma Constantin Pfaff

(Chemnitz)

Bild links: Ansicht der Tagesgebäude vom Schacht Alte Elisabeth

der Himmelfahrt Fundgrube

Bild rechts: Füllort des Schachtes im Niveau des Thurmhofer Hilfsstollns

AUGUST

PÖHLA-TELLERHÄUSER [URANERZBERGBAU]

BLINDSCHACHT II

Bild oben: Blindschacht II im Niveau vom Stolln Pöhla

Bild links: Mundloch des Stollns

Bild rechts: Gleichstromfördermaschine Blindschacht II

SEPTEMBER

MARIENBERG-LAUTA [SILBERERZBERGBAU]

RUDoLPHSCHACHT

Bild oben: Pferdegöpel

Bild links: Vorführung des Pferdegöpels mit Tieren

Bild rechts: Rudolph Schacht im Niveau des Königlichen Weißtauber Stollns

EHRENFRIEDERSDORF [ZINNERZBERGBAU] SCHACHT 2 Bild oben: Füllort 7. Sohle Bild links: Fördergerüst Schacht 2 der Grube Zinnerz Ehrenfried
NIEDERSCHLEMA-HARTENSTEIN [URANERZBERGBAU] SCHACHT 382 Bild oben: Fördermaschine Schacht 382 Bild links: Gesamtansicht der Tagesanlagen
OELSNITZ [STEINKOHLEBERGBAU] KAISERIN AUGUSTA SCHACHT Bild oben: Kaiserin Augusta Schacht Bild links: Turmfördermaschine in Kaiserin Au

OKTOBER

EHRENFRIEDERSDORF [ZINNERZBERGBAU]

SCHACHT 2

Bild oben: Füllort 7. Sohle

Bild links: Fördergerüst Schacht 2 der Grube Zinnerz Ehrenfriedersdorf

Bild rechts: Steuerstand Fördermaschine Schacht 2

NOVEMBER

NIEDERSCHLEMA-HARTENSTEIN

[URANERZBERGBAU]

SCHACHT 382

Bild oben: Fördermaschine Schacht 382

Bild links: Gesamtansicht der Tagesanlagen Schacht 382

Bild rechts: Bremseinrichtung der Fördermaschine Schacht 382

DEZEMBER

OELSNITZ [STEINKOHLEBERGBAU]

KAISERIN AUGUSTA SCHACHT

Bild oben: Kaiserin Augusta Schacht

Bild links: Turmfördermaschine in Kaiserin Augusta Schacht

Bild rechts: Panzerförderer im Untertagebereich des Bergbaumuseums

BERGBAUKALENDER

INHABER RENÉ KÖNIG

ENZMANNSTRASSE 4

09112 CHEMNITZ

GERMANY

 

TELEFON: +49 I 371 I 6665266

EMAIL: INFO@BERGBAUKALENDER.EU

 

 

INFORMATIONEN

ARCHIV BERGBAUKALENDER

 

LINK-PARTNER

 

 

Formular wird gesendet...

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte versuchen Sie es

später erneut oder

rufen Sie uns bitte an.

Formular empfangen.

Wir werden uns mit Ihnen

in Verbindung setzen.

KONTAKT